Vorschläge
View all results

IT'S MORE THAN JUST OIL. IT'S LIQUID ENGINEERING.

  1. STARTSEITE
  2. MOTORENÖL UND BETRIEBSFLÜSSIGKEITEN FÜR MOTORRÄDER
  3. MOTORRADWARTUNG
  4. NACHFÜLLEN VON MOTORENÖL BEIM MOTORRAD

NACHFÜLLEN VON MOTORENÖL BEIM MOTORRAD

Auch das beste Motorenöl für Motorräder kann den Motor nur schützen, wenn der Ölstand stimmt. So füllen Sie schnell und sicher Motorenöl nach.

Nachfüllen von Motorenöl beim Motorrad

Nachfüllen von Motorenöl beim Motorrad

Wenn das Schauglas oder der Ölmessstab einen zu niedrigen Ölstand, aber einen noch guten Ölzustand anzeigen, sollte so schnell wie möglich Öl nachgefüllt werden.

 

Hierbei müssen Sie zunächst wissen, welches Öl zum Nachfüllen verwendet werden soll. Angaben zum vorgeschriebenen Öltyp finden Sie im Handbuch Ihres Motorrads. Alternativ können Sie auch unsere benutzerfreundliche Ölauswahl-Hilfe nutzen.

 

Wenn Sie das Öl zur Verfügung haben, muss das Motorrad auf einer waagerechten und ebenen Fläche auf dem Hauptständer abgestellt oder in waagerechter Position aufgebockt werden. Stellen Sie den Motor ab, lassen Sie ihn abkühlen und warten Sie mindestens 20 Minuten, damit das gesamte Öl in die Ölwanne zurückfliessen kann.

  1. Prüfen Sie noch einmal den Ölstand, um festzustellen, wie viel Öl nachzufüllen ist.
  2. Schrauben Sie den Öleinfülldeckel ab.
  3. Füllen Sie eine geringe Menge frisches Öl ein. Verwenden Sie dabei möglichst einen langstieligen Trichter. Warten Sie ein oder zwei Minuten, damit das gesamte Öl in die Ölwanne zurückfliessen kann.
  4. Prüfen Sie den Ölstand erneut mit dem Schauglas oder Messstab und wiederholen Sie dieses Nachfüllen in kleinen Schritten, bis der benötigte Ölstand erreicht ist. 

Ein Überfüllen des Motors mit Öl ist ebenso schädlich wie ein zu geringer Ölstand. Füllen Sie also vorsichtshalber nicht ganz bis zur Maximum-Markierung am Ölmessstab auf. Es ist besser, knapp unterhalb der Maximum-Markierung zu bleiben.

Links zum Thema