IT'S MORE THAN JUST OIL. IT'S LIQUID ENGINEERING.

  1. STARTSEITE
  2. CASTROL STORY
  3. NEWSROOM
  4. PRESSEMITTEILUNGEN
  5. CASTROL AUF DEM MARS

Neue Podcast-Reihe „Castrol auf dem Mars“nimmt Zuhörende mit auf Entdeckungsreise

Castrol präsentiert die neue Podcast-Reihe „Castrol auf dem Mars“, in der inspirierende Menschen Geschichten von ihrer Arbeit unter Extrembedingungen erzählen – in den herausforderndsten Gebieten unseres Planeten und sogar im Weltall.

Collage image with planet Earth from the outer space from the ISS window. Huge hurricane. Elements of this image furnished by NASA.
  • Podcast „Castrol auf dem Mars“ präsentiert Menschen, die in extremen Umgebungen wie dem Weltall arbeiten
  • Der NASA-Marsrover Perseverance arbeitet 400 Mio. Kilometer von der Erde entfernt dank Ölen und Schmierstoffen von Castrol – Astronaut:innen und andere erzählen, wie es ist, unter extremem Druck zu arbeiten
  • Castrol EDGE für Pkw entspringt demselben Streben nach optimalem Schutz

Mehr zur Podcast-Serie „Castrol auf dem Mars“ unter:

Castrol präsentiert die neue Podcast-Reihe „Castrol auf dem Mars“, in der inspirierende Menschen Geschichten von ihrer Arbeit unter Extrembedingungen erzählen – in den herausforderndsten Gebieten unseres Planeten und sogar im Weltall. Von der Astronautin bis zum Rennfahrer: Alle Podcast-Gäste kommen in ihren Berufen regelmäßig an ihre körperlichen und mentalen Grenzen, egal, ob zu Lande, zu Wasser oder im All. 

 

Öle und Schmierstoffe von Castrol halten den NASA-Marsrover Perseverance 400 Mio. Kilometer von der Erde entfernt bei eisigen Temperaturen von bis zu -153 °C am Laufen. Die speziell entwickelten Castrol Braycote Fette und Brayco Öle liefern die Schmierung, ohne die entscheidende wissenschaftliche Instrumente wie die Wetterstation, das UV-Spektrometer und der Laser-Mikroimager nicht funktionieren könnten. Ob in Diensten der NASA bei Erkundungsmissionen im All oder von Autofahrenden auf der Erde: Castrol Produkte sind immer und überall außerordentlich widerstandfähig.

 

Die achtteilige Podcast-Reihe ist auf Castrols neuem PodBean-Kanal und bei allen großen Anbietern verfügbar. Unter anderem erzählen die Weltraumreisenden Sandra Magnus und Robert Thirsk, wie sie mit den extremen Umständen im Weltraum umgegangen sind, und Sarah Cruddas, Weltraumjournalistin, Fernsehmoderatorin und preisgekrönte Autorin beschreibt die Widrigkeiten, denen der Marsrover Perseverance auf seiner Mission ausgesetzt ist.

 

Etwas „bodenständiger“ geht es zu, wenn Formel-E-Fahrer Sam Bird und Rallyefahrer Gus Green-Smith berichten, was man im Hochleistungsmotorsport für den Sieg braucht, oder David Eyton, ehemals Head of Innovation bei bp, seine Sicht auf die Herausforderungen darlegt, vor denen Wissenschaftler:innen und Ingenieur:innen bei der Entwicklung von Produkten für Umgebungen mit extremen Druckbelastungen stehen.

 

„Castrol auf dem Mars“ ist Castrols Antwort auf Studien, die zeigen, dass 35 Prozent der Menschen, die regelmäßig Podcasts hören, sich für wissenschaftliche und technische Themen interessieren.* Die Serie hat bei den renommierten Communicator Awards bereits die höchste Auszeichnung in den Kategorien "Dokumentarfilm" und "Technologie" erhalten.

 

Elizabeth Jones von Castrol Global Communications erklärt: „In den spannenden persönlichen Geschichten dieser abenteuerlustigen Persönlichkeiten erfahren die Hörer:innen, was es braucht, um unter extremem Druck erfolgreich zu sein.“ 

 

In der Episode mit Robert Thirsk erzählt der Astronaut: „Die Raumflüge, auf denen ich gewesen bin, waren schwierig und haben mich absolut an die Grenze meiner physischen, mentalen und emotionalen Kraft gebracht. Wir müssen beim Start unsere Aufgaben erledigen, und wenn wir eine Fehlfunktion erkennen, gibt es Maßnahmen, die wir innerhalb von Sekunden ergreifen müssen, um das Raumschiff zu retten, die Mission zu retten und unser Leben zu retten.“

 

Die Transportmittel, mit denen diese inspirierenden Persönlichkeiten unterwegs sind, verwenden Öle und Schmierstoffe von Castrol – ob zu Lande, zu Wasser oder im Weltraum. Mit Castrol EDGE stehen Produkte mit dieser überragenden Schutzwirkung und Widerstandsfähigkeit auch unserer Kundschaft zur Verfügung.

 

Dabei zeigte sich, dass Castrol EDGE mit Fluid TITANIUM seine physikalische Struktur verändert und sich in Bereichen mit extremer Druckbelastung verstärkt, um den Kontakt von Metall auf Metall zu verhindern und die Reibung zu reduzieren. Wenn der Druck nachlässt, kehrt das Öl in seinen fließfähigen Zustand zurück. Unter Druck noch stärker: Castrol EDGE mit Fluid TITANIUM Technologie reduziert leistungsmindernde Reibung um 20 Prozent.**

 

Die Podcast-Reihe „Castrol auf dem Mars“ ist kostenlos auf der Castrol Website und den folgenden Podcast-Plattformen verfügbar.

 

Hinweise für die Redaktion

* Daten aus dem Bericht Audience Origin 2021.

** Durchschnittswert, Rundung auf nächste ganze Zahl. Im Vergleich zu demselben Öl ohne Fluid TITANIUM. Auf die getesteten Produkte entfallen 75 Prozent des Umsatzvolumens 2017.

 

Über Castrol Als eine der weltweit führenden Schmierstoffmarken kann Castrol auf eine lange Tradition der Innovation und Unterstützung von Wegbereitenden zurückblicken. Dank unserer Leidenschaft für Höchstleistung und einer schon immer stark auf Kooperation und Partnerschaft ausgerichteten Philosophie konnte Castrol Schmierstoffe und Fette entwickeln, die seit mehr als 100 Jahren die Speerspitze technologischer Meisterleistungen an Land, auf dem Wasser, in der Luft und im Weltraum darstellen. 

 

Heute unterstützt Castrol stärkere Nachhaltigkeit durch die Path360-Strategie, die Ziele für die Abfallreduzierung, Senkung der CO2-Emissionen und Verbesserung der Lebensqualität bis 2030 vorgibt. Castrol ist Teil von bp und bietet Produkte und Dienstleistungen für Kund:innen und Verbraucher:innen in den Branchen Automobil, Marine, Industrie und Energie. Unsere Markenprodukte stehen weltweit für Innovation, Technologieführerschaft, Leistungsstärke und ein kompromissloses Bekenntnis zur Qualität. 

 

Weitere Informationen über Castrol erhalten Sie auf www.castrol.de oder bppress@bp.com