IT'S MORE THAN JUST OIL. IT'S LIQUID ENGINEERING.

  1. STARTSEITE
  2. CASTROL STORY
  3. NEWSROOM
  4. PRESSEMITTEILUNGEN
  5. Castrol Batterie-e-Thermal Fluid

Castrol Batterie-e-Thermal Fluid

Castrol hat ein neues und fortschrittliches e-Thermal Fluid entwickelt. In den kommenden Generationen von Elektrofahrzeugen ermöglicht dieses kürzere Ladezeiten, bei einem gleichzeitigen Plus an Leistung, Schutz und Nachhaltigkeit.

Castrol präsentiert innovatives Batterie-e-Thermal
Fluid für Elektrofahrzeuge: Kürzere Ladezeiten sowie ein Plus an Leistung, Sicherheit und Langlebigkeit 

  • Fortschrittliches Castrol ON e-Thermal Fluid wurde für „direkte“ Batterie-Kühlanwendungen bei modernen Elektrofahrzeugen entwickelt
  • Die niedrigviskose und dielektrische Flüssigkeit bietet verbessertes Wärmemanagement und Effizienzsteigerungen
  • e-Thermal Fluid ist Teil der neuen Castrol ON Produktreihe, die auch e-Getriebeöle und e-Schmierfette umfasst

Castrol hat ein neues und fortschrittliches e-Thermal Fluid entwickelt. In den kommenden Generationen von Elektrofahrzeugen ermöglicht dieses kürzere Ladezeiten, bei einem gleichzeitigen Plus an Leistung, Schutz und Nachhaltigkeit. 


Gegenwärtig verfügen nahezu sämtliche E-Fahrzeuge über Batterien mit Kühlmitteln auf Wasser-/ Glykolbasis, die in einem „Mantel“ enthalten sind, der das Batteriemodul umgibt. Das neue Castrol ON e-Thermal Fluid ist ein innovativer dielektrischer, also elektrisch nicht-leitender Schmierstoff, der auf die technologischen Anforderungen der Zukunft ausgerichtet ist. Das Fluid ist für die „direkte“ Kühling konzipiert: Es zirkuliert innerhalb des Batteriemoduls und hat direkten Kontakt zu den Batteriezellen. Das Ergebnis ist eine deutliche Verbesserung des Wärmemanagements unter sämtlichen Betriebsbedingungen1. Ob bei hohen oder niedrigen Umgebungstemperaturen, das e-Thermal Fluid sorgt für eine längere Lebensdauer der Batterie2.  


Durch den Einsatz vom Castrol ON e-Thermal Fluid können Akkus schneller geladen werden. Gemäß einer unabhängig durchgeführten Modellstudie mit gleichen Variablen ermöglicht es im Vergleich zu konventionellen Wasser-/Glykolflüssigkeiten eine um 41 Prozent schnellere Aufladung3. Darüber hinaus verbleiben die Zellen während der Entladung in ihrer optimalen Betriebstemperatur und sorgen so für maximale Effizienz und Leistung. In unabhängigen Tests reduzierte das Castrol ON e-Thermal Fluid bei der Entladung die Spitzentemperaturen in den Zellen um 28 Grad Celcius, im Vergleich zum Wasser-/Glykol-Kühlschmierstoff. Verglichen mit einem bestehenden dielektrischen Kühlschmierstoff betrug der Wert 11 Grad Celcius4


Das Castrol ON e-Thermal Fluid gewährleistet zudem eine bessere Handhabung bei etwaigen technischen Problemen innerhalb des Batteriemoduls. Zum Beispiel kann eine Überladung oder ein Kurzschluss in einem elektrifizierten Antriebsstrang zu einem „thermischen Durchbrennen“ führen, bei dem hohe Temperaturen einen irreversiblen Ausfall einzelner Batteriezellen verursachen. Thermisches Durchbrennen kann auch zur thermischen Ausbreitung führen, bei der Wärme aus der beschädigten Zelle durch Konvektion und Leitung in benachbarte Zellen übertragen wird. Dieser Prozess kann letztendlich fatal zum Ausfall des gesamten Batteriemoduls führen. Solche Zwischenfälle sind beim Einsatz von Castrol ON e-Thermal Fluid unwahrscheinlicher. Denn Temperaturspitzen in den Einzelzellen fallen geringer aus. Sie können im Gegensatz zu indirekten Systemen auch direkt an der Verursacherstelle abgekühlt werden. 

 

Ein weiterer Vorteil des neuen Castrol-Produkts ist das Verhalten im Kühlsystem von E-Fahrzeugen. Es hat eine niedrigere Viskosität als herkömmliche dielektrische Transformatorenöle und bietet daher geringere Pumpverluste, was wiederrum Effizienz und Effektivität des Temperaturmanagements begünstigt. 


„Wir führen umfangreiche Tests mit dem neuen Castrol ON e-Thermal Fluid durch, um zu gewährleisten, dass es während der gesamten Lebensdauer der Batterie ein hohes Maß an Leistung, Schutz und Nachhaltigkeit bietet“, so Dr. Marc Payne, Forschungsleiter der Castrol-Abteilung für e-Mobilität und kohlenstoffarme Fahrzeuge. „Dank der erhöhten Leistungsdichte, die durch die Anwendung der direkten Batteriekühlung ermöglicht wird, können Hersteller E-Fahrzeuge mit noch höherer Leistung und deutlich verbesserten Schnellladefähigkeiten entwickeln. Derzeit kommt direkter E-Kühlerschutz ausschließlich in hochkarätigen Hybrid- oder batterieelekrischen Hypercars zum Einsatz. Hier gehen wir davon aus, dass die Technologie 'demokratisiert' wird und in künftigen Generationen von serienmäßig verkauften E-Fahrzeugen weit verbreitet ist.“ 


Castrol ON e-Thermal Fluid ist Teil einer Produktfamilie von Castrol ON-Produkten, einschließlich e-Getriebeöle und e-Schmierfette.  

 

Castrols kompetentes e-Mobility-Team optimiert die Leistung des Thermomanagements durch gemeinsame Entwicklungsprogramme mit Partnern. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Castrol unter evfluids@castrol.com


 Anmerkungen für die Redaktion

1: Unabhängige Tests haben gezeigt, dass Castrol ON e-Thermal Fluid im Vergleich zu indirekten Wasserglykol-Kühlmitteln und bestehenden dielektrischen Direktkühlmitteln eine höhere Leistung im Wärmemanagement bietet. Quelle zur Erläuterung der Vorteile des Thermomanagements: Thermal management of lithium‐ion batteries for electric vehicles; G. Karimi X. Li; International Journal of Energy Research; Volume37, Issue1; January 2013; pages 13-24. 


2: Effektives Wärmemanagement von Zellen (bei gleichbleibender Temperatur innerhalb des optimalen Betriebsumfangs) reduziert vorzeitige Alterung durch Verlust des „Gesundheitszustands“ und hält damit die Batteriekapazität über einen längeren Zeitraum aufrecht. Quelle: Kapazität vs. Tage Daten: Kalenderalterung von kommerziellen Graphit/LiFePO4-Zellen e. Prognose der Kapazität unter zeitabhängigen Lagerbedingungen, Sébastien Grolleau, Arnaud Delaille, Hamid Gualous, Philippe Gualous, Heraud Revel, Julien Redondo-Iglesias, Rérémy Peter, im Namen der SIMCAL Network Journal of Power Sources 255 (2014) 450 - 458 LFP Zellen. 


3: Im Vergleich zu Wasserglykol in einem unabhängigen Modellversuch mit denselben Variablen, realisierte Castrol ON e-Thermal Fluid eine um 41 Prozent schnellere Aufladung (entspricht zehn Minuten um eine 80-prozentige Aufladung zu erreichen, gegenüber dem Wert von 14,1 Minuten bei Wasserglykol). 


4: Im Vergleich zu einem Wasserglykol in einer unabhängig durchgeführten Modellstudie während der Zellentladung, reduzierte Castrol ON e-Thermal Fluid die Temperaturspitzen in der Zelle um 28 °C und die Schwankungen der Zellentemperatur um 8 °C. Im Vergleich zu bestehenden dielektrischen Flüssigkeiten reduzierte Castrol ON e-Thermal Fluid die Temperaturspitzen der Zellen um 11 °C und die Schwankungen der Zelltemperatur um 2 °C. Diese Verbesserungen ermöglichten eine höhere Leistung bei einer gegebenen Maximaltemperatur. 

 

Im Vergleich zu einem Wasserglykol in einer unabhängig durchgeführten Modellstudie während der Zellladung reduzierte Castrol ON e-Thermal Fluid die Temperaturspitzen in der Zelle um 17 °C und die Schwankungen der Zellentemperatur um 2 °C. Im Vergleich zu bestehenden dielektrischen Flüssigkeiten reduzierte Castrol ON e-Thermal Fluid die Temperaturspitzen der Zellen um 11 °C und die Schwankungen der Zelltemperatur um 3 °C während des Ladevorgangs. Genau wie bei der Zellentladung ermöglichten diese Verbesserungen eine höhere Leistung bei einer bestimmten Höchsttemperatur. 

 

Über Castrol

Als eine der weltweit führenden Schmierstoffmarken kann Castrol auf eine lange Tradition der Innovation und Unterstützung von Pionieren zurückblicken. Dank unserer Leidenschaft für Höchstleistung und einer schon immer stark auf Kooperation und Partnerschaft ausgerichteten Philosophie konnte Castrol Schmierstoffe und -Fette entwickeln, die seit mehr als 100 Jahren die Speerspitze technologischer Meisterleistungen an Land, auf dem Wasser, in der Luft und im Weltraum darstellen.  


Castrol ist Teil der BP Gruppe und bietet Produkte und Dienstleistungen für Kunden und Verbraucher in den Branchen Automobil, Industrie, Marine, und Energie in über 120 Ländern. Unsere Markenprodukte stehen weltweit für Innovation, Technologieführerschaft, Leistungsstärke und ein kompromissloses Bekenntnis zur Qualität. Weitere Informationen über Castrol finden Sie auf www.castrol.com/EV.