IT'S MORE THAN JUST OIL. IT'S LIQUID ENGINEERING.

  1. STARTSEITE
  2. CASTROL STORY
  3. NEWSROOM
  4. PRESSEMITTEILUNGEN
  5. CASTROL UND JAGUAR RACING

CASTROL UND JAGUAR RACING

Castrol kooperiert mit dem Jaguar Racing Formel E-Team mit dem klaren Ziel, dass die neue Produktreihe Castrol ON e-Fluids Leistung, Effizienz und Strapazierfähigkeit für die anspruchsvollsten elektrischen Antriebsstränge bietet.

Formel E: Castrol und Jaguar Racing richten mit neuen e-Fluids den Fokus auf Leistungs- und Effizienzsteigerungen

  • Bestehende technische Partnerschaft wird um die Bereitstellung neuer Castrol ON e-Fluids erweitert
  • Produktreihe aus e-Getriebeöl, e-Schmierfett und e-Thermalfluid im Test auf der Rennstrecke – für mehr Leistung,Effizienz und Reichweite
  • Formel E-Rennwagen Jaguar I-TYPE 5 startete beim Monaco E-Prix mit dem neuen Branding von Castrol ON 
  • Entwicklungen sollen direkt auf Produkte für Fahrzeuge mit Straßenzulassung übertragen werden
CIRCUIT DE MONACO, MONACO - MAY 07: Castrol e-transmission fluid with the Jaguar I-TYPE 5 in the garage during the Monaco E-Prix at Circuit de Monaco on Friday May 07, 2021 in Monte Carlo, Monaco. (Photo by Andrew Ferraro / LAT Images)

Castrol kooperiert mit dem Jaguar Racing Formel E-Team mit dem klaren Ziel, dass die neue Produktreihe Castrol ON e-Fluids Leistung, Effizienz und Strapazierfähigkeit für die anspruchsvollsten elektrischen Antriebsstränge bietet. Die beiden Unternehmen haben vor Kurzem ihre technische Partnerschaft erneuert. Castrol ist der offizielle Lieferant fortschrittlicher e-Fluids für das Rennteam.  

 

Alle drei Castrol ON Produkte – e-Getriebeöl, e-Thermalfluid und e-Schmierfett – werden von Castrol und dem Jaguar Racing Formel E-Team weiterentwickelt und getestet, um die Leistung auf der Rennstrecke zu maximieren. Die aus der Formel E gewonnenen Erkenntnisse ermöglichen es Castrol, zukünftige Generationen dieser Produkte für Elektrofahrzeuge mit Straßenzulassung zu optimieren. 

 

Das neue Branding für Castrol ON war am 8. Mai im siebten Saisonrennen der ABB FIA Formel E-Weltmeisterschaft in Monaco erstmals auf den Jaguar I-TYPE 5 Rennwagen zu sehen. 

 

Die Weiterentwicklung des Castrol ON e-Getriebeöls für das Rennteam konzentriert sich auf die Reduzierung von Reibung und Leistungsverlusten, die Verbesserung der Öldruckversorgung und die Temperatursenkung innerhalb der kritischen Getriebebauteile. Dies trägt zu einer längeren Lebensdauer des Antriebs bei und verbessert die Effizienz – entscheidende Faktoren für Renn- wie Straßenfahrzeuge. 

 

Das Castrol ON e-Thermalfluid wurde entwickelt, um das Leistungselektroniksystem des Jaguar I-TYPE 5 Formel-E-Rennfahrzeugs unter den extremen und anspruchsvollen Rennbedingungen effektiv zu kühlen. Castrol ON e-Thermalfluid ermöglicht ein schnelleres Aufladen von Elektrofahrzeugen – eine entscheidende Anforderung, da der Bedarf an ultraschnellen Lademöglichkeiten steigt. 

 

Der Wechsel zum Castrol ON e-Schmierfett ermöglicht Jaguar Racing eine Gewichtsreduzierung seiner Formel E-Rennwagen. Die Additive im Fett sorgen für eine bessere Schmierung der kritischen Antriebsstrangkomponenten. Dadurch werden Reibungsverluste und die Gesamttemperaturen reduziert, mit positiven Auswirkungen für die Haltbarkeit. Bei Elektrofahrzeugen mit Straßenzulassung ermöglicht die verbesserte Effizienz der beweglichen Teile eine höhere Reichweite – ein wichtiger Faktor für den Durchbruch der Elektrofahrzeuge in den Mainstream.

 

A.S. Ramchander, Vice President of Global Marketing bei Castrol sagt: „Der Start beim Monaco E-Prix ist eine großartige Gelegenheit, auf eine inzwischen mehr als 40 Jahre dauernde Partnerschaft zurückzublicken. Die Zusammenarbeit zwischen Castrol und Jaguar in der anspruchsvollen Rennumgebung der Formel E ermöglicht uns die Weiterentwicklung, Untersuchung und Testung fortschrittlicher e-Fluids, sowohl für Rennwagen als auch für Straßenfahrzeuge.“  

 

James Barclay, Teamleiter des Jaguar Racing Formel E-Teams: „Die Ingenieure von Castrol arbeiten mit unseren zusammen, um Herausforderungen zu meistern und Leistungsgewinne zu erzielen. Von e-Schmierfetten, die die Effizienz verbessern und den Rollwiderstand reduzieren, bis hin zum e-Thermalfluid und e-Getriebeölen, die den Antriebsstrang im optimalen Betriebszustand halten: Der Rennsport ist die perfekte Testumgebung, um unsere jeweiligen Produkte zu verbessern. Darin zeigt sich, wie erfolgreich diese Partnerschaft ist.“ 

 

Die erfolgreiche Zusammenarbeit von Jaguar Land Rover und Castrol auf der Rennstrecke und darüber hinaus beruht auf einer engen Partnerschaft seit den 1980er-Jahren. Sie umfasst beispielweise die Siege bei den 24-Stundenrennen von Le Mans 1988 und 1990 in Daytona. Beide Unternehmen sind davon überzeugt, dass der Rennsport die optimale Testumgebung für das Performance Engineering bietet. Vor 20 Jahren wurde die Partnerschaft auf Straßenfahrzeuge ausgeweitet. Jaguar Land Rover wählte Castrol als bevorzugten globalen strategischen Partner für Schmierstofftechnologie. 

 

Die Vorteile der Castrol e-Fluids wurden in maßgeschneiderten Tests und Entwicklungen nachgewiesen. Größere Reichweite1, schnelleres Laden2 und längere Lebensdauer31 im Vergleich zu e-Fluids für die Werksbefüllung im Massenmarkt  2 im Vergleich zu einem indirekten gekühlten Batteriesystem  3 im Vergleich zu einem herkömmlichen e-Getriebeöl

 

ÜBER CASTROL
Castrol stellt Öle, Spezialflüssigkeiten und Schmierstoffe für alle Fahrzeuge, Fahrer und Branchen bereit. It’s more than just oil. It’s liquid engineering.Die Welt des Verkehrs wird elektrisch, und e-Fluids nehmen dabei eine entscheidende Rolle ein. Elektrofahrzeuge spielen eine Schlüsselrolle in der Mobilitätsrevolution und auf dem Weg zur Dekarbonisierung des Verkehrs. Castrol ON ist Castrols fortschrittliche Produktreihe für e-Getriebeöl, e-Schmierfett und e-Thermalfluid, die eine neue Epoche für Elektrofahrzeuge zu Land, zu Wasser und sogar in der Raumfahrt einläutet.

 

1. Im Weltraum helfen Castrol e-Schmierfette, den 820 Millionen Dollar teuren InSight Mars Lander der NASA unter den unerbittlichen Bedingungen auf dem roten Planeten am Laufen zu halten.

 

2. Auf dem Wasser werden mit Castrol e-Fluids Geräte unterstützt, die bei der Kraftübertragung von einem Motor oder Elektromotor auf einen Propeller oder eine Schubdüse eingesetzt werden.

 

3. An Land hat Castrol ON e-Fluids entwickelt, die den Anforderungen von Fahrzeugherstellern gerecht werden. Von e-Fluids für Getriebe bis hin zu e-Schmierfetten und e-Thermalfluid ermöglichen die Flüssigkeiten es Elektrofahrzeugen, reibungslos und effizient zu fahren und kühl zu bleiben.

 

Da E-Fahrzeuge kontinuierlich weiterentwickelt werden, definieren die Experten von Castrol die Fluids nicht nur, sondern auch die Art und Weise, wie diese definiert werden: Sie leisten Pionierarbeit bei Test- und Überwachungsmethoden, fördern die Effizienz und Wirtschaftlichkeit weit über die Standardanforderungen an Fluids, nehmen Erfahrungen der Verbraucher auf und entwickeln technische Lösungen. Sie bringen Technologien voran, die den Transportmöglichkeiten von morgen zum Durchbruch verhelfen werden.

 

Weitere Informationen über Castrol finden Sie auf www.castrol.at. 
 
ÜBER JAGUAR RACING
Im Oktober 2016 kehrte Jaguar in den Rennsport zurück und stieg als erster Premiumhersteller in die vollelektrische Rennserie ABB FIA Formel E-Weltmeisterschaft ein. 2019 gewann das Team den Rom E-Prix – Jaguars erster internationaler Motorsportsieg seit 1991.


Die Formel E dient Jaguar als reale Testumgebung für seine Mission „Race to Innovate“ für die Zukunft der Elektrifizierung.


Als offizielles Herstellerteam in der Formel E entwickelt Panasonic Jaguar Racing einen eigenen Antriebsstrang bestehend aus Motor, Getriebe, Inverter und Hinterradaufhängung. 


Um die Kosten unter Kontrolle zu halten, sind das Kohlenstofffaser-Chassis und die Batterie gemeinsame Komponenten und für alle zwölf Teams gleich. Dadurch kann der Schwerpunkt auf die Entwicklung effizienter und leichter Elektrofahrzeug-Antriebsstränge gelegt werden.  Diese verbessern die Performance und Reichweite künftiger Elektrofahrzeuge von Jaguar Land Rover.


Die Formel E-Saison 2020/21 ist die erste, in der die vollelektrische Serie von der FIA – dem Dachverband des Rennsports – den vollen Weltmeisterschaftsstatus erhalten hat. Im September 2020 wurde der ABB FIA Formel E-Weltmeisterschaft zudem eine neutrale CO2-Bilanz seit Rennbeginn zertifiziert – sie ist damit das erste globale Sportevent, das dieses Ziel erreicht. Diese Saison ist das dritte Jahr, in dem die Teams mit den futuristischen Gen2-Rennwagen an den Start gehen.


Die Teams setzen je zwei Rennwagen ein, einen pro Fahrer, die über die gesamte Renndistanz fahren.


Neben dem vollelektrischen Konzept ist die Formel E in der Welt des Motorsports auch wegen der Wahl der Austragungsorte einzigartig. Die Meisterschaft findet auf temporären Stadtkursen im Zentrum der wichtigsten Metropolen der Welt statt, darunter Santiago, Diriyya, Rom, Paris, Monaco sowie New York und endet mit einem Rennwochenende in London.  


Mitch Evans beendete die sechste Saison als Siebter in der Fahrerwertung. Jaguar Racing belegte mit einem Sieg in Mexiko-Stadt, einem Podiumsplatz in Santiago und einer Pole-Position den siebten Platz in der Teamwertung. In Saison Sieben erhält Evans Verstärkung durch den britischen Fahrer Sam Bird, der bisher in jeder Saison der Formel E mindestens ein Rennen gewonnen hat.  

 

„Race to Innovate“

Die Formel E bleibt für Jaguar Land Rover eine hohe Priorität. Als einzige vollelektrische Weltmeisterschaft ermöglicht es die Formel E neue Technologien für Elektrofahrzeuge in einer Hochleistungsumgebung zu testen und weiterzuentwickeln. Weiterhin ist sie die Testumgebung für die „Race to Innovate“-Mission: Erkenntnisse von der Straße werden auf die Rennstrecke und umgekehrt übertragen, um die Zukunft der Elektromobilität zu formen. Jaguar engagiert sich für diese Zukunft und fühlt sich ihr zum Wohl der Gesellschaft verpflichtet.