CASTROL UND GESCHWINDIGKEITSWELTREKORDE AN LAND

Castrol steht seit jeher für bahnbrechende Erfolge, Leidenschaft und Leistung und wurde so zum Bestandteil der großartigsten Rekorde weltweit. Das Unternehmen hat spektakuläre Meisterleistungen der Pioniere und Rekordbrecher an Land, zu Wasser und in der Luft unterstützt.

Castrol kann auf ein reiches Erbe an Geschwindigkeitsrekorden an Land zurückblicken: der ursprünglichste, reinste und schnellste Vergleich der Leistungsfähigkeit von Automobilen. Der Weltrekord für die Landgeschwindigkeit wurde mit Castrol als Partner 21-mal gebrochen: vom ersten Rekordversuch von Sir Malcolm Campbell im Jahre 1924 (235 km/h bzw. 146 mph) bis hin zur 30 Jahre andauernden Unterstützung der Thrust-Projekte von Richard Noble.

Noble hat mehr als 40 Jahre seines Lebens damit verbracht, Geschwindigkeitsgrenzen zu verschieben. Er konnte sich dabei immer auf die volle Unterstützung von Castrol verlassen. Seinen ersten erfolgreichen Landgeschwindigkeits-Weltrekord stellte er mit 1.019 km/h (633 mph) als Fahrer und Projektmanager von Thrust 2 auf. Anschließend begann er mit der Arbeit an Thrust SSC. Dieses Projekt leitete er von Anfang an, überließ jedoch das Steuer des Überschallfahrzeugs dem RAF-Kampfjet-Piloten Andy Green. Noble, Green und das Team um Thrust SSC stellten 1997 den Rekord von 1.228 km/h (763 mph) auf. 

Dieser Weltrekord steht bis heute. Jetzt haben sich das Team und Castrol erneut zusammengetan, um den Rekord ein weiteres Mal mit ihrem neuesten Fahrzeug zu brechen, dem BLOODHOUND SSC.

Der BLOODHOUND SSC wurde für eine Höchstgeschwindigkeit von 1.689,81 km/h (1.050 mph) entwickelt und soll nun am Hakskeen Pan in Südafrika den 1.609,34 km/h-Rekord (1.000 mph) knacken.