Castrol Hysol SL 37 XBB – für Kosteneinsparungen bei der Bearbeitung unterschiedlicher Legierungen

Hamburg 1. Juni 2018
  • Die XBB-Technologie senkt den Einsatz von Additiven und Bioziden und erfüllt damit die aktuelle 10. ATP der europäischen Union zur CLP-Verordnung für Sicherheit und Gesundheitsschutz bzgl. Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen
  • Exzellentes Allround-Produkt für eine breite Palette an Arbeitsvorgängen, z. B. Bohren, Reiben, Fräsen und Drehen.
  • Stabiler pH-Wert und hervorragende Bearbeitungsleistung helfen bei Qualitätssicherung, Kostensenkung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen

Castrol, einer der weltweit führenden Schmierstoffhersteller, erweitert sein leistungsstarkes XBB-Sortiment um Hysol SL 37 XBB – einen neuen wassermischbaren Kühlschmierstoff für Bearbeitungsprozesse von Stahl und unterschiedlichen Legierungen (multi-metal). Hysol SL 37 XBB enthält weder Bor noch Formaldehydabspalter.

Castrol XBB-Kühlschmierstoffe können den Biozid-Verbrauch um bis zu 90 % reduzieren[1]. Das ermöglicht eine längere Lebensdauer und eine Senkung der Betriebskosten[2] – ohne Leistungseinbußen[3].

„Kühlschmierstoffe mit Castrol XBB-Technologie sind weltweit klare Favoriten für Bearbeitungsprozesse. Sie unterstützen unsere Kunden bei der Einhaltung strenger Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften und senken die Betriebskosten durch den Wegfall häufiger und kostspieliger Additiv-Einsätze“, sagte Dr. Rudolf Janner, Global Product Manager bei Castrol. „Castrol Hysol SL 37 XBB bietet jetzt diese Vorteile für anspruchsvolle Zerspanungsprozesse verschiedener Metalle. So müssen sich Anwender nicht mehr zwischen Qualität, Sicherheit und Produktivität entscheiden.“

Castrol Hysol SL 37 XBB ist ein für verschiedene Werkstoffe geeigneter wassermischbarer Kühlschmierstoff zur Bearbeitung von Aluminium-, Eisen-, Inconel- und Titan-Legierungen. Leistung höchster Präzision ohne Einbußen bei der Produktivität machen Castrol Hysol SL 37 XBB zu einem wahren Allround-Produkt für eine breite Palette an Arbeitsvorgängen, so z. B. für Bohren, Reiben, Fräsen und Drehen.

Castrol Hysol SL 37 XBB ist geeignet für die Anwendung bei niedrigen sowie hohen Wasserhärten. Es reduziert die Schaumbildung, hält die Maschinen sauber und verlängert sowohl die System- als auch die Werkzeuglebensdauer signifikant.[4] Zudem wurde nachgewiesen, dass eine 20 % ige Emulsion von Hysol SL 37 XBB auch bei wiederholtem Kontakt[5] nicht hautreizend wirkt.

Kühlschmierstoffe spielen eine wichtige Rolle bei der Bearbeitung vieler Arten von Metallbauteilen. Nach einiger Zeit auftretendes Bakterienwachstum und Verunreinigungen sind wesentliche Nachteile der traditionellen Technologie. Diese führen zu Veränderungen des pH-Werts, unangenehmen Gerüchen, instabiler Emulsion und unerwünschten Leistungseinbußen.

Kunden, die Castrol Hysol SL 37 XBB getestet haben, bescheinigen dem Produkt eine Reihe von Vorteilen, z. B.

·         Kosteneinsparungen durch geringeren Einsatz von Biozid- und Fungizid-Additiven

·         deutlich reduzierte Schaumbildung

Die Castrol XBB-Technologie definiert die Eigenschaften von Kühlschmierstoffen neu. Sie sind gegen Säureangriffe durch Bakterien beständig und halten den pH-Wert erwiesenermaßen konstant.

Für weitere Informationen, wie die Castrol XBB-Kühlschmierstoffe eine leistungsstarke und zukunftsorientierte Produktion ermöglichen, wenden Sie sich bitte an einen Ansprechpartner bei Castrol.

[1] Quelle: Kundenfallstudie, Castrol Hysol SL 37 XBB, Verlängerung der Standzeit von 6 bis 12 Monaten auf 24 Monate ohne Einsatz von Biozid-Additiven.

[2] Quelle: Kundenfallstudie, Castrol Hysol SL 45 XBB, Nachweise: keine Gerüche und Einsparungen bis zu 15.000 USD pro Jahr.

[3] Quelle: Basierend auf Alkalität und einem mikrobiologischen Belastungstest (Dauer 28 Tage) im Vergleich zu wichtigen Wettbewerbern, durchgeführt 2017

[4] Quelle: Zwei Kundenfallstudien, Castrol Hysol SL 37 XBB, Verlängerung der Standzeit von 6 bis 12 Monaten auf 24 Monate ohne Einsatz von Biozid-Additiven sowie Verlängerung der Werkzeuglebensdauer um 26 %. Alkalitäts- und mikrobiologische Belastungstests (Dauer 28 Tage) im Vergleich zu wichtigen Wettbewerbern erbrachten 2017 weitere Nachweise der Standzeitverlängerung.

[5] Basierend auf der BUS-Test Ergebnisbewertung nach einer offenen, topischen Anwendung (Expositionszeitraum: 0,5 h, 1,0 h, 5,0 h, Einmalanwendung; unbeschädigte Haut) lässt sich schlussfolgern, dass das Produkt Castrol Hysol SL 37 XBB (frisch; 20 %) auch bei wiederholtem Hautkontakt nicht hautirritierend ist. – Dr. Wolfgang F. Pittermann, Veterinärpathologe.