Baumschlager - Schneebergland-Sieg gehört Zeltner

Baumschlager widmet den Sieg seinem wiedergenesenen Co-Pilot.

„Die Freude über den Sieg ist riesengross, aber noch viel grösser ist die Freude Thomas im Auto wieder an meiner Seite zu haben“, so Baumschlager.

Vergangenen März hat der Co- Pilot Thomas Zeltner einen Herzinfarkt erlitten und feierte nun in Rohr im Gebirge ein überaus gelungenes Comeback. Das bestätigte auch Baumschlager: „In der Arbeit sind wir ein eingespieltes Team und es ist so als hätte Thomas nie eine Pause eingelegt und das obwohl es für ihn die erste Rallye im Fabia R5 war.“ Zeltner selbst war überglücklich: „Ich kann es kaum fassen, sogar auf den längeren Sonderprüfungen ist es mir gesundheitlich sehr gut gegangen. Einfach ein schönes Geburtstagsgeschenk.“ Thomas Zeltner wird morgen 59.

Dem 12- fachen Staatsmeister und Sieger der Schneebergland Rallye 2010, 2012, 2013 und 2014, ist der Sieg im Skoda Fabia R5 mit Bestzeiten auf allen zehn Sonderprüfungen eindrucksvoll gelungen. Am Ende siegten Baumschlager/ Zeltner mit 2:16.6 Vorsprung auf Grössing/ Schwarz (Ford Fiesta R5) und 4:17.1 auf Schuberth- Mrlik/ Welsersheimb (Subaru Impreza WRX Sti) und bauten somit den Vorsprung in der Gesamtwertung aus.
Die ORM wird am 7. und 8. August mit der Rallye Weiz fortgesetzt. Raimund Baumschlager wird mit 128 Punkten in der ORM- Gesamtwertung beim sechsten Meisterschaftslauf an den Start gehen und ist am besten Weg den Staatsmeistertitel neuerlich zu verteidigen.

Folgen Sie Raimund Baumschlager auf Twitter:  @RBaumschlager
Irrtümer und Änderungen vorbehalten 06/15.
Quelle: BRR - Baumschlager Rallye & Racing Team
Fotonachweis: Mit freundlicher Genehmigung von ir7.at (c) Harald Illmer