Baumschlager - Rebenland bleibt Baumschlagers Land

Auch bei der vierten Auflage der Rebenland-Rallye war Raimund Baumschlager nicht zu schlagen.

Mit acht Sonderprüfungs-Bestzeiten drückte der 12fache Staatsmeister dem zweiten Saisonlauf zur ÖRM im Raum Leutschach an der Weinstraße seinen Stempel auf.  Nach zwei Tagen bei unterschiedlichsten Wetterverhältnissen hatte das Duo Raimund Baumschlager/Klaus Wicha mit dem Skoda Fabia S2000  49,8 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Hermann Neubauer herausgefahren.
 
"Die Rebenland hatte es in sich! Vor allem am Freitag bei strömenden Regen war es extrem schwierig zu fahren, fast eine Schlammschlacht. Heute hatten wir echtes Rebenland-Wetter und die Rallye hat sich von der allerschönsten Seite gezeigt. Für uns ist es an beiden Tagen perfekt gelaufen, mehr geht nicht!" war der Rosenauer nach der Zielankunft am Samstag Abend überglücklich.
Zu einem unglaublich dramatischen Schlagabtausch zwischen Baumschlagers BRR-Teamkollegen entwickelte sich der Kampf um den dritten Platz. Am Ende hatte Fabian Kreim das bessere Ende für sich. Der Deutsche verwies Mario Saibel mit nur 4,9 Sekunden Vorsprung auf den vierten Platz.
Irrtümer und Änderungen vorbehalten 04/15.
Quelle: BRR - Baumschlager Rallye & Racing Team
Fotonachweis: Mit freundlicher Genehmigung von ir7.at (c) Harald Illmer