Honda und Castrol – in der Motorsport-Welt zu Hause

Mit dem Tourenwagen durch die „Grüne Hölle“. Rad-an-Rad-Duelle in der Königsklasse des Motorrad-Sports, der MotoGP. Oder mit weit über 300 Kilometern pro Stunde an der Mauer entlang auf Amerikas Oval-Kursen in der IndyCar Series. Honda ist in den verschiedensten Rennserien der Welt zu Hause. Das bedeutet aber auch: viele Teams mit unterschiedlichsten Bedürfnissen unter den härtesten Rennbedingungen des internationalen Motorsports. Trotz aller Unterschiede können sie sich seit Jahren auf einen Partner verlassen: Castrol mit seinen Hochleistungs-Schmierstoffen. Von Castrol EDGE für die Vierrad-Konkurrenz bis Castrol POWER1 für Motorräder.

„Without racing, there is no Honda” lautet das Motto von Castrol Honda WRT in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). Und kein Rennsport ohne Castrol. Auf die perfekte Schmierung für den Honda Civic Type R können sich die Piloten Gabriele Tarquini und Tiago Monteiro verlassen: 100 Prozent Leistung, maximale Haltbarkeit, minimaler Kohlendioxidausstoß und ein geringer Verbrauch. Egal wie anspruchsvoll die Strecke, von der legendären, über 25 Kilometer langen Nordschleife in der Eifel bis zu Grand-Prix-Kursen in Katar, China oder Japan.
Auch das CWM LCR Honda MotoGP Team setzt auf Öle von Castrol. Damit können sich Routinier Cal Crutchlow und Youngster Jack Miller bei jedem MotoGP-Rennen auf die Performance ihrer Bikes verlassen. Ebenso „powered by Castrol“: die Zweirad-Kollegen von Pata MotorSport in der World Superbike Championship mit dem 2014er-Weltmeister Sylvain Guintoli und Michael van der Mark, der sich 2014 den WM-Titel in der Supersport-Klasse sicherte, auf ihren Hondas.

Auch in der in der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC) bilden Castrol und Honda ein erfolgreiches Duo. Gordon Shedden, Meister 2012, und Matt Neal können sich darauf verlassen, dass ihr Honda Civic Type R mit Castrol EDGE stets zuverlässig performt. 

Auch bei Vollgas-Veranstaltungen auf Oval-Kursen in der US-amerikanischen IndyCar Series ist ein perfekt geschmierter Motor ein Muss. Da kann man bei Bryan Herta Autosport und Gabriel „Gabby“ Chaves nachfragen. Für sie und Gabbys Honda stellt Castrol ebenfalls die perfekten Schmierstoffe für weitere Erfolge bereit.

Seit mehr als sechs Jahrzehnten verbindet Honda und Castrol mittlerweile eine erfolgreiche Partnerschaft. Dass sich die Marken auf ihren gemeinsamen Erfolgen ausruhen, kommt nicht in Frage. Denn für beide sind weitere Top-Ergebnisse im internationalen Motorsport der Ansporn, um immer wieder Höchstleistungen zu vollbringen.
Irrtümer und Änderungen vorbehalten 08/15.