• Startseite
  • Sport
  • Castrol und Jaguar Land Rover – Partner bei der Jagd nach dem Weltrekord

Castrol und Jaguar Land Rover – Partner bei der Jagd nach dem Weltrekord

Im November 2014 hat Castrol seine Kooperation mit Jaguar beim BLOODHOUND World Land Speed Record Projekt bekanntgegeben. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen dazu beitragen, den bestehenden Geschwindigkeitsweltrekord zu überbieten. Castrol und Jaguar Land Rover (JLR) verbindet bereits seit 26 Jahren eine enge Zusammenarbeit in den Bereichen zukunftsweisender Technologien und der Versorgung fortschrittlichster Schmiermittel. Diese Partnerschaft wird nun durch die gemeinsame Arbeit am BLOODHOUND Projekt weiter intensiviert.

„Die zwei Unternehmen haben viele gemeinsame Ziele“, sagt Mark Hodgson, European OEM Sales Director von Castrol. Die Kooperation mit Jaguar Land Rover ermögliche es, gemeinsam zukunftsweisende technologische Innovationen anzubieten, von denen nicht zuletzt Händler und Kunden profitieren werden. So werden Castrol EDGE Professional Schmierstoffe gemeinsam entworfen, entwickelt und in Prototyp-Motoren und -Getrieben von Jaguar Land Rover getestet. Die Ziele dieses gemeinsamen Ansatzes: geringerer Kraftstoffverbrauch, weniger CO2-Emmissionen und verbesserte Motorleistung.

„Wir sind absolut begeistert, Jaguar als neuen Technologiepartner gewonnen zu haben“, sagt SSC-Projektdirektor Richard Noble. „Mit seinem starken Innovationsdrang, den fortschrittlichen Technologien und den Erfahrungen im Motorsport ist das Unternehmen der ideale Partner für uns. Zusammen haben wir bereits sehr starke Synergieeffekte geschaffen und sind stolz darauf, dass das BLOODHOUND SSC sich nun auch mit dem Namenszug Jaguar schmücken kann. Diese Partnerschaft wird uns dabei helfen, die Grenzen des Machbaren noch weiter zu verschieben.“

„Castrol ist grundsätzlich für den gesamten Schmierstoff-Bereich des Projekts verantwortlich und führt mit den Titanium-Produkten natürlich überlegene Technologie ein“, so Noble weiter. Aufgrund der enormen Belastungen und hohen Temperaturen, die innerhalb des SSC beim Rekordversuch entstehen, kommt beim V8-Motor von Jaguar das stärkste und fortschrittlichste Castrol Motorenöl zum Einsatz: Castrol EDGE mit TITANIUM FST™. Es setzt neue Maßstäbe in der Motorenölentwicklung und sorgt für maximale Performance im Grenzbereich. Es passt damit hervorragend zum BLOODHOUND Projekt, bei dem die Grenzen des Machbaren dank neuer herausragender Technologien ständig verschoben werden.

Das BLOODHOUND SSC wird nicht umsonst häufig als Mischung aus Rennwagen und Flugzeug bezeichnet. Denn ein rund 550 PS starker Jaguar V8-Motor pumpt pro Sekunde etwa 40 Liter Wasserstoffperoxid in die Rakete, die das BLOODHOUND SSC mit der enormen Kraft von 135.000 PS auf bis zu 1.700 km/h (1.056 mph) antreiben wird – was der Leistung von etwa 230 Formel-1-Motoren entspricht.

Beim BLOODHOUND SSC wird nichts dem Zufall überlassen. Neben Castrol EDGE mit TITANIUM FST™ werden beim BLOODHOUND Projekt noch weitere hochwertige Schmiermittel von Castrol verwendet. Castrol 5000/BP Turbo-Öl 2380 kommt beim Jet-Triebwerk des BLOODHOUND SSC zum Einsatz, Castrol Hyspin AWH-M46 bei der Hydraulik, Castrol React SRF beim Bremssystem, Castrol Alphasyn T32 wird für die Radlager und Castrol Inertox Medium 150 als HTP Raketen-Schmierfett verwendet.

Den ersten von zwei Rekordversuchen unternimmt das BLOODHOUND Projekt im Herbst 2015. Momentan wird dafür extra eine 20 Kilometer lange und 1,1 Kilometer breite Wüstenstrecke im Hakskeen Pan im nördlichen Teil Südafrikas aufwändig präpariert. Überbietet das BLOODHOUND SSC den bestehenden Weltrekord von 763,035 mph (1227,986 km/h), steht i 2016 das Aufstellen einer neuen Bestmarke auf dem Programm: das Durchbrechen der 1000-Meilen-Marke (1.609 km/h).
Irrtümer und Änderungen vorbehalten 04/15.