IT'S MORE THAN JUST OIL. IT'S LIQUID ENGINEERING.

  1. STARTSEITE
  2. CASTROL STORY
  3. NEWSROOM
  4. PRESSEMITTEILUNGEN
  5. FORD UND CASTROL ENTWICKELN GEMEINSAM FORTSCHRITTLICHE SCHMIERSTOFFE FÜR DAS FORD-HÄNDLERNETZWERK IN ÖSTERREICH

FORD UND CASTROL ENTWICKELN GEMEINSAM FORTSCHRITTLICHE SCHMIERSTOFFE FÜR DAS FORD-HÄNDLERNETZWERK IN ÖSTERREICH

Castrol baut die langfristige Partnerschaft mit der Ford Motor Company in Österreich aus: Eine neu entwickelte Reihe von Ford-Castrol MAGNATEC Schmierstoffen wird in den Markt eingeführt.

Ford Castrol MAGNATEC

Ford und Castrol entwickeln gemeinsam fortschrittliche Schmierstoffe für das Ford-Händlernetzwerk in Österreich

  • Die Ford-Castrol MAGNATEC Reihe wurde um zwei neue Formulierungen erweitert
  • Innovative DUALOCK-Technologie schützt Motoren vor Schäden beim Start-Stopp-Fahren* 
  • Castrol MAGNATEC ist das einzige von Ford empfohlene Motorenöl 
  • Die Partnerschaft von Castrol mit Ford begann vor mehr als 100 Jahren

Castrol baut die langfristige Partnerschaft mit der Ford Motor Company in Österreich aus: Eine neu entwickelte Reihe von Ford-Castrol MAGNATEC Schmierstoffen wird in den Markt eingeführt. Die Produktreihe umfasst zwei neue Formulierungen mit innovativer DUALOCK-Technologie und bietet ununterbrochenen Schutz mit jedem Start*.

 

Ford-Castrol MAGNATEC ist ausschließlich über Ford-Händler erhältlich und das einzige von Ford empfohlene Motorenöl. Das erneuerte Ford-Castrol MAGNATEC-Sortiment präsentiert sich mit einem neuen Verpackungs-Branding, das den Bekanntheitsgrad bei den österreichischen Ford-Kunden erhöhen soll.

 

Basierend auf mehr als 20 Jahren Castrol MAGNATEC-Entwicklung, verfügen die neuen Ford-Castrol-Produkte über intelligente Moleküle, die Motoren vor Verschleiß schützen. Sie lagern sich gezielt an Oberflächen an und bilden so eine zusätzliche Schutzschicht.

 

Das neu aufgelegte fünfteilige Ford-Castrol MAGNATEC-Sortiment umfasst zwei neue Formulierungen mit der neuen DUALOCK-Technologie von Castrol. DUALOCK ist in den Formulierungen 0W-30 D und 5W-20 E erhältlich. Es wurde entwickelt, um Motoren vor Schäden zu schützen, die durch ständiges Start-Stopp-Fahren entstehen.

Bis zu 75 Prozent des Motorverschleißes entsteht während des Warmlaufens*. Mit der ständig steigenden Anzahl von Fahrzeugen auf der Straße ist es möglich, dass Autofahrer gegenwärtig bis zu 18.000-mal pro Jahr starten und stoppen müssen**. Die Castrol MAGNATEC DUALOCK-Moleküle haften an wichtigen Motorbauteilen und verbinden sich zu einem Schutzschild. Dieser senkt den Verschleiß in der Warmlaufphase und im Stop-and-go-Verkehr um bis zu 50 Prozent***.

 

Alle Castrol MAGNATEC Schmierstoffe in Europa sind CO2-neutral zertifiziert, gemäß BS PAS2060.

 

1914 wurden erstmals Schmierstoffe von Castrol an Ford geliefert. Untermauert wird diese innovative Partnerschaft durch eine Reihe von motorsportlichen und technologischen Erfolgen: Vom Gesamtsieg in der Rallye-Weltmeisterschaft 1979 bis hin zur anhaltenden Zuverlässigkeit des innovativen 1,0-Liter-EcoBoost-Motors von Ford, der zwei Jahre in Folge die prestigeträchtige Auszeichnung „Internationaler Motor des Jahres“ gewann.

 

Partnerschaften mit Fahrzeugherstellern

Viele der weltweit führenden Automobilhersteller vertrauen bei der Werksbefüllung ihrer Neufahrzeuge und der Versorgung im Verbrauchermarkt auf Castrol. Mehr als ein Drittel der in den letzten zehn Jahren in Europa verkauften Neuwagen enthielten als Erstbefüllung Schmierstoffe von Castrol (38 Prozent; Daten von LMC Automotive, 2010 bis 2019). Außerdem nutzen zwei Drittel der großen Fahrzeughersteller die Getriebeöle von Castrol bei der Befüllung ab Werk. (Interne Daten von Castrol).

 

Castrol entwickelt weiterhin in enger Zusammenarbeit mit Ford sowie mit weiteren Partnern aus der Fahrzeugproduktion innovative Flüssigkeiten, um den sich wandelnden Anforderungen der Automobilindustrie zu entsprechen. 

 

* Interne Daten von Castrol.
** Weltweiter Durchschnitt aus 50 Städten, Castrol MAGNATEC STOP-START Index 2014.
***Gegenüber der Verschleißgrenze im Sequence IVA API SN und im CEC OM646LA ACEA Verschleißtest.