Castrol Rocket: Rekordversuch wurde verschoben

Diesmal kein Rekordversuch der Castrol Rocket

Die Teilnehmer an Mike Cook‘s Bonneville Shootout reisten in den US-Bundesstaat Nevada in der Hoffnungen, den bestehenden Geschwindigkeitsrekord für Motorräder auf den Bonneville Salt Flats zu brechen. Die  Hoffnungen in das Castrol Rocket-Team, zu dem der Aerodynamik-Experte Matt Markstaller, Motorenkonstrukteur Bob Carpenter und der Fahrer Jason DiSalvo gehören, waren sehr hoch.
Doch das Wetter in Bonneville hat nicht mitgespielt. Deshalb konnten leider keine Rekordversuche gefahrlos durchgeführt werden. Stürme und heftige Regenfälle warfen immer wieder den Zeitplan durcheinander und verursachten mehreren Verschiebungen.

Als der Ersatztermin wieder von Regen und schlechter Witterung geprägt war, war die Situation klar: Die Castrol Rocket ist dieses Jahr nicht in der Lage, den bestehenden Landesgeschwindigkeitsweltrekord für Motorräder (376,363 Stundenmeilen / 605,697 km/h) zu brechen, der am 25. September 2010 von Rocky Robinson auf einer Suzuki Ack Attack eingestellt wurde.

Der Fahrer der Castrol Rocket Jason DiSalvo teilte die tiefe Enttäuschung aller Beteiligten mit: "Wir wissen, dass jeder darauf wartet, dass wir den Versuch eines neuen Geschwindigkeitsrekords für Motorräder mit der erstaunlichen Triumph Castrol Rocket starten. Allerdings haben die Wetter- und Streckenbedingungen einen Rekordversuch unmöglich für uns gemacht."