Belastbar und leicht zugleich: BLOODHOUND SSC setzt auf Castrol EDGE mit TITANIUM FST™

Wenn ein Motor mit 135.000 PS ein Fahrzeug auf fast 1.700 km/h (1.056 mph) beschleunigt, wirken Kräfte, die jedes normale Gefährt schlichtweg in Stücke reißen würden. Doch das BLOODHOUND Super Sonic Car (SSC) ist alles andere als normal. Der BLOODHOUND sieht aus wie eine gigantische Rakete auf vier Rädern und soll im Sommer 2015 in Südafrika den seit 1997 bestehenden Geschwindigkeitsweltrekord von 1.228 km/h brechen und ein Jahr später sogar noch ein Schippchen zulegen. Dann soll das BLOODHOUND SSC über 1.000 Meilen pro Stunde schnell sein: unglaubliche 1,689 km/h.
Damit das gelingt, ist extremste Belastbarkeit gefragt – innen wie außen. Für den atemberaubenden doppelten Rekordversuch mit dem BLOODHOUND SSC liefert Castrol nicht nur die besten Hochleistungsschmierstoffe, sondern auch das stärkste Motorenöl aller Zeiten: Castrol EDGE mit TITANIUM FST™. Titan ist für seine extrem hohe Festigkeit bekannt. Zugleich ist es leicht und wird daher für eine Vielzahl der Bauteile des BLOODHOUND SSC verwendet.
 
„Das BLOODHOUND-SSC-Projekt ist eine Kombination aus akribischer Vorbereitung, technischer Präzisionsarbeit und purer Begeisterung für das Erreichen neuer Meilensteine im Überschallgeschwindigkeitsbereich“, sagt Andy Green, der am Steuer des BLOODHOUND SSC sitzen wird und 1997 selbst den aktuellen Landgeschwindigkeitsweltrekord aufstellte – im seinerzeit ebenfalls von Castrol unterstützten Thrust SSC. „Jedes technische Einzelteil muss vom ersten Versuch an zu jeder Zeit perfekt funktionieren. Daher bin ich froh, Partner wie Castrol bei diesem Projekt zu haben. Castrol Produkte haben ihre außergewöhnlichen Qualitäten in unzähligen Motorsport-Wettbewerben weltweit bewiesen. Zudem reicht der Einsatz von Castrol Schmierstoffen zurück bis in die 1920er-Jahre.“
 
Neben Castrol EDGE mit TITANIUM FST™ kommen außerdem Castrol 5000/BP Turbo-Öl 2380 für das Jet-Triebwerk des BLOODHOUND SSC, Castrol Hyspin AWH-M46 für die Hydraulik, Castrol React SRF für das Bremssystem, Castrol Alphasyn T32 für die Radlager und Castrol Inertox Medium 150 als HTP Raketen-Schmierfett zum Einsatz.
 
„Castrol ist verantwortlich für alle Schmierstoffe und setzt die TITANIUM-Produkte ein, was bestens zu unseren Zielen passt“, sagt Richard Noble, Direktor des BLOODHOUND-SSC-Projekts, der auch die gelungenen Rekordversuche von 1983 und 1997 überwachte – bei ersterem war er sogar der Fahrer. „Ein Weltrekord-Fahrzeug wie unseres muss so leicht wie möglich sein. Aber zugleich müssen wir auch seine Steifigkeit bewahren. Daher kommt beim BLOODHOUND SSC sehr viel Titan zum Einsatz – in unzähligen Bauteilen wie auch bei den Schmierstoffen.“ In zahlreichen Tests haben die verschiedenen Einzelteile des BLOODHOUND SSC ihre Leistungsfähigkeit bereits erfolgreich bewiesen.
 
Der Rekordversuch wird auf einer eigens präparierten, 20 Kilometer langen und 1,1 Kilometer breiten Wüstenstrecke im Hakskeen Pan stattfinden, im nördlichen Teil Südafrikas, unweit der Grenzen zu Botswana und Namibia.
 
 
Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:
Karsten Jaeger
Deutsche Castrol Vertriebsgesellschaft mbH
Presse und Kommunikation
Telefon:          +49 40 6395-5436
Mobil:              +49 172 4009187
E-Mail:            karsten.jaeger@castrol.com
 
Weitere Informationen zu Castrol finden Sie unter:
Allgemein:       www.castrol.com/de und www.castroledge.de
Motorrad:        www.castrolmoto.de